equilibrio.com.pt

Olivenernte und Update zu Liefertermin

Die Ernte ist geschafft!
Unsere Oliven wurden bereits zur Presse gebracht und zu Öl verarbeitet. Auch eingelegte Oliven sind bereits in Vorbereitung.
Aufgrund der Trockenheit im vergangenen Jahr sind heuer allgemein weniger Oliven zu ernten gewesen und teilweise sind die Oliven kleiner als sonst.
Wir sind jedoch zufrieden und können alle Patenschaften bedienen.

Es freut uns, dass sogar noch weitere 20 Patenschaften möglich sind! Also, schnell weitersagen 😉
Hier geht es zur Patenschaft.

Die Vorbereitungen für das nächste Erntejahr laufen bereits und wir sind dabei die Bäume zu beschneiden.

Hier ein paar Bilder der heurigen Ernte.

Liefertermin Update

Bei dem angekündigten Liefertermin haben wir übersehen, dass frisch gepresstes Olivenöl zu scharf für den Verzehr ist und noch abliegen muss. Das heißt die Lieferung wird erst Ende März /Anfang April stattfinden, um zu gewährleisten, dass Ihr unser Olivenöl in bester Qualität erhaltet.

Das erste Survival Weekend fand letzte Woche statt. Wir haben Feuer gemacht, Pfeile gebaut, auf offenem Feuer gekocht und viel Spaß gehabt!

Wollt ihr selbst an einem Survival-Camp teilnehmen, kontaktiert mich einfach!

Hier ein paar Impressionen.
Danke an @LindseyMichelleWilliams für die wunderbaren Fotos!

Olivenernte 2019

Wir stehen hier in Portugal kurz vor der Ernte. Genaugenommen werden wir unsere Oliven in den ersten zwei Novemberwochen ernten. Aufgrund der Trockenheit im vergangenen Jahr findet die Ernte heuer ein bisschen später statt.

In den vergangenen Tagen hat es endlich geregnet (seit gut einem halben Jahr das erste Mal!), was für die Oliven sehr gut ist, dann können sie noch ein bisschen wachsen.

Nach der Ernte werden sie sofort zur Ölpresse gebracht und weiterverarbeitet.

ausgetrockneter See im Morgennebel

Die eingelegten Oliven brauchen ein wenig länger, da sie nach dem Einritzen zwei Wochen lang im Wasser liegen, welches täglich zweimal gewechselt wird.

Unser Zeitplan sieht vor, dass wir Mitte/Ende Dezember nach Österreich liefern werden und Euer Öl dann zur Abholung bereit ist.

Hier schon mal einige Abholstationen im Überblick:

  • Fulpmes im Stubaital
  • Wattens
  • Klagenfurt
  • Wien

Übrigens!
Bis Mitte Dezember besteht noch die Möglichkeit eine Patenschaft zu erwerben 😉 also, bitte weitersagen!

Hier gehts zur Patenschaft

Regen

Strom kommt bekanntlich aus der Steckdose, was aber nicht immer ganz einfach ist. Wo keine Stromversorgung besteht, muss eine geschaffen werden.
Wir haben unsere Reise mit einem mehr oder weniger tragbaren Solar-Generator begonnen. Mehr oder weniger, da er 60kg schwer ist. Dieser Generator ermöglichte uns von Anfang an unsere Tools zu laden und somit unabhängig zu sein.
Natürlich hat der Generator eine begrenzte Lademenge zur Verfügung und so haben wir uns gleich für eine größere Photovoltaik Anlage entschieden, welche in Zukunft Strom für Wasserpumpe, Kühlschrank, Waschmaschine, etc. bereitstellt.

Der Platz wurde ausgesucht, ein Häusl für die Technik und Batterien gebaut, Betonfundament für die Panele gegossen und das gekaufte Gesamtpaket zusammengestöpselt.

Das Wissen über PV-Anlagen eignete ich mir im Vorfeld an und besprach die Möglichkeiten und Grenzen auch mit Simon Niederkircher, welcher portable Strommodule in Wien baut – siehe: https://base.energy/de/solcube/.

Hier ein paar Impressionen zum Werdegang unserer Elektrifizierung 🙂

Nach langem Warten und viel Arbeit, haben wir jetzt unsere eigene Wasserversorgung! Fließendes Wasser für Haus und Garten!
Das Öffnen eines Wasserhahnes war noch nie so aufregend, eine Dusche noch nie so wertvoll.
Jetzt merkt man erst, dass Wasser nicht einfach aus dem Wasserhahn kommt…

Eckdaten: Unsere Wasserversorgung besteht aus einem 50m tiefen Bohrbrunnen, knapp 500m Wasserleitungen, einem 5000l Wassertank und viel Einsatz 😉

Hier ein paar Impressionen…